Handyrecycling

Handys für die Havel

 

 

Spätestens nach zwei Jahren ist das Durchschnittshandy ein Fall für den Elektroschrott
Spätestens nach zwei Jahren ist das Durchschnittshandy ein Fall für den Elektroschrott

 

 

Alte Mobiltelefone sind ein kaum zu unterschätzendes Umweltproblem, denn sie enthalten giftige Schwermetalle und gehören nicht in den Müll, zumal viele der darin enthaltenen Materialien für die Produktion neuer Mobiltelefone wieder verwendet werden können. Im Frühjahr 2006 haben NABU und Vodafone die Recycling-Kampagne "Handys für die Havel" gestartet; seit Anfang 2011 wird die Aktion derzeit mit Telefonica Deutschland fortgeführt.. Wie auch bei der KorKampagne verbindet der NABU die Wiederverwertung wetvoller Rohstoffe mit sozialen und Naturschutzaspekten.

 

Im Vordergrund der Verwertung steht die Wiederaufarbeitung und ggf. die Reperatur der Mobilgeräte, um deren Nutzungsdauer zu erhöhen. Entsorgungsunternehmen ist die AfB, eine gemeinnützige GmbH, die auf diese Weise Arbeitsplätze für Menschen mit Handicap schafft. Nicht mehr funktionstüchtige Geräte werden zum Recycling an die Unicore AG weiter-gegeben, welche die derzeit ökologischsten Schmelzanlagen in ganz Europa betreibt. Für die gesammelten Handys erhält der NABU eine Prämie von seinem Kooperationspartner, bislang über 280 000 €.

 

Das Geld fließt in die Renaturierung der Havel, das in NABU-Regie durchgeführte größte Flussrenaturierungsprojekt Europas. Die Untere Havelniederung ist das bedeutendste Binnenfeuchtgebiet Mitteleuropas. Leider wurde die Havel seit Ende des 19. Jahrhunderts begradigt, verbaut und eingedeicht, sodass der Lebensraum von Eisvogel, Biber und Fischotter stark eingeschränkt wurde.

Der NABU möchte den Fluss wieder ins Gleichgewicht bringen und an der Havel wieder eine vielfältige Naturlandschaft für Menschen, Pflanzen und Tiere entstehen lassen. Dafür werden alte Flutrinnen reaktiviert, Uferbefestigungen zurückgebaut, Altarme wieder angeschlossen und Fischwandertreppen eingerichtet. Für diese und weitere Maßnahmen muss der NABU-Bundesverband  einen Eigenanteil von 1,75 Millionen Euro aufbringen. Ein möglichst großer Teil davon soll durch die Einnahmen aus der Handysammlung erbracht werden.

 

Der NABU Cuxhaven beteiligt sich an diesem Projekt und hat bisher über 2.000 Althandys dem Recycling zugeführt. Das ist aber nur ein Bruchteil der Handys, die in Cuxhaven und Umgebung ausgemustert werden. Sammeln Sie mit und machen Sie die Aktion publik! Althandys können im NABU-Umweltzentrum Cuxhaven abgegeben werden (außerhalb der Öffnungszeiten einfach unten links durch den Briefschlitz stecken).

 

Machen Sie uns stark

Spendenkonto IBAN DE48 2415 0001 0000 1994 06      

Machen Sie mit und retten Sie unsere Naturschätze!

 

 

 

 

Das neue Veranstaltungs-programm "Natur erleben zwischen Elbe und Weser"

03.18 für den Zeitraum Juli bis September 2018 steht zum Download bereit!

 

Programm 03.18_Innen_.pdf
Adobe Acrobat Dokument 114.5 KB
Programm_0318 Aussen_.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB
Programm 02.18_Innen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 111.3 KB